Kindermatratzen | Kinderbettmatratzen

1 von 3

Kindermatratzen - guter Schlaf für alle Altersklassen

Erwachsene sollten ihre Matratzen in der Regel alle acht bis zehn Jahre austauschen. Denn nach diesem Zeitraum sind sie durchgelegen und bieten keine ausreichende Stützkraft mehr. Bei Kindern gilt diese Zeitspanne nicht. Allein in den ersten acht Lebensjahren verändert sich der kindliche Körper enorm. Er benötigt nicht nur eine immer größere Liegefläche. Auch die Ansprüche an die Matratze verändern sich. Hier erfahren Sie, welche Unterschiede es bei Kindermatratzen je nach Altersstufe eines Kindes gibt. Und wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihrem Kind eine optimale Schlaffläche bieten können, ohne Unsummen auszugeben.

Von Baby zu Kleinkind

Eine Babymatratze hat eine Liegefläche von 60 x 120 oder 70 x 140 cm. Da die Wirbelsäule eines Babys noch ganz gerade ist, sollte sie überall gleichmäßig abgestützt werden. Hierzu eignen sich härtere Matratzen.

Mit etwa drei Monaten beginnt ein Säugling, sich herumzurollen. Da kann es passieren, dass er sich nachts im Schlaf auf den Bauch rollt und so weiterschläft. Damit er auch in dieser Position genügend Luft bekommt, muss das Matratzenmaterial besonders atmungsaktiv und luftdurchlässig sein. Bei Babymatratzen mit extra eingearbeiteten Belüftungskanälen sind Sie hier auf der sicheren Seite.

Wenn das Kleinkind anfängt, sich am Gerüst des Gitterbettchens hochzuziehen, verteilt sich sein Gewicht nur noch punktförmig auf die Außenkante der Matratze. Deswegen muss der Rand sämtlicher Kinderbettmatratzen besonders hart sein, damit die Kinderfüßchen nicht zwischen Bettrahmen und Schlafunterlage rutschen. Das kann zu Verletzungen führen. Achten Sie beim Kauf deswegen auf eine extra Trittkante.

Unser Tipp: Kaltschaummatratzen sind von Haus aus härter und bieten eine gute Belüftung. Sie sind feuchtigkeitsabweisend, hygienisch und relativ preiswert. Modelle mit verschieden gearbeiteten Seiten und einer Trittkante bieten sowohl für Babys als auch für Kleinkinder optimale Bedingungen.

Vom Kind zum Jugendlichen

Die Liegefläche einer Kindermatratze variiert je nach Altersklasse und Größe des Kinderbetts stark:

  • 70 x 140 cm
  • 90 x 190 cm
  • 90 x 200 cm
  • 160 x 200 cm

Da Kinder meist sehr umtriebige Schläfer sind, sollte die Matratze anfangs nicht zu hart gewählt werden. Dadurch bleibt sie in jeder Schlafposition angenehm. Ein abnehmbarer und waschbarer Schonbezug erhöht die Hygiene. Ab 40 kg Körpergewicht sollte eine härtere Kinderbettmatratze gewählt werden.

Unser Tipp: Kaltschaum ist besonders langlebig und behält lange seine stützenden Eigenschaften bei. Wählen Sie auch hier eine Kaltschaummatratze mit zwei Seiten, am besten in den Maßen 90 x 200 cm. Hier können Kinder ab dem Grundschulalter bis hinein in die Teenagerzeit bequem schlafen und wachsen.

Kindermatratzen von Möbel Karmann

Sie möchten eine Kindermatratze günstig online kaufen? Bestellen Sie in unserem Shop hochwertige Matratzen der Firma PAIDI in allen Größen!

1 von 3
Zuletzt angesehen